Wlan im Auto nachrüsten

Wlan im Auto nachrüsten

Checkliste: Wlan im Auto nachrüsten in 3 Schritten
1. Passendes Gerät fürs Auto finden
2. Datentarif aus Vergleichstabelle auswählen
3. SIM einlegen, Stick im Auto einstecken & lossurfen

Eine Wlan-Verbindung im eigenen Fahrzeug bietet viele Vorteile: Wlan im Auto ermöglicht es Mitfahrern, unterwegs zu surfen, Videos zu schauen oder über Online-Telefonie mit den Liebsten in Kontakt zu bleiben. Auch auf der Fahrt in den Urlaub ermöglicht Wlan im Auto Unterhaltung für die Jüngsten – etwa, indem man die Lieblings-Serie streamt.

Zwar bieten Hersteller in den neuesten Automodellen bereits einige Möglichkeiten, um ins Internet einzusteigen – Besitzer von Fahrzeugen ohne Wlan schauen jedoch in die Röhre. Zum Glück gibt es einige unkomplizierte Optionen, um Wlan im Auto nachzurüsten. Die Möglichkeiten reichen dabei vom CarFi Stick bis zum Smartphone Hotspot.

Autofahrer

Die Nachrüstung von Wlan im Auto kann also bereits mit geringen finanziellen Mitteln erfolgen. Es lohnt sich – vor allem, wenn man oft über längere Distanzen unterwegs ist und Entertainment für die Beifahrer dringend nötig ist. Die folgenden Tipps beschränken sich dabei aber natürlich nicht nur aufs Auto – sie können auch von LKW- oder Wohnmobilfahrern angewandt werden, um Wlan ins eigene Gefährt zu bringen.

Wlan im Auto nachrüsten: Im folgenden Beitrag präsentieren wir 5 Möglichkeiten. Außerdem: Meistgestellte Fragen und Antworten zum Thema.


Was ist Wlan?

Was ist Wlan?

Wlan steht für “Wireless Local Area Network” und bezeichnet drahtlose Netzwerke.

Heutzutage kommt Wlan nahezu überall zum Einsatz. Egal ob in der Bahn, in Cafes oder in den eigenen vier Wänden: Wlan erlaubt es, ohne Netzwerkkabel ins Internet einzusteigen.

Was ist Wlan? Animation

Zuhause wird das Wlan-Netzwerk vom Router erstellt. Andere Geräte können sich dann mit den passenden Zugangsdaten mit dem Router verbinden und eine Verbindung zum Internet aufbauen.

Der Nutzer öffnet dafür nur die Geräte-Einstellungen, wählt das passende Netzwerk und gibt das Passwort ein.

Wlan ist also eine sehr unkomplizierte Möglichkeit für die Verbindung mit dem Internet.

Damit eine Verbindung hergestellt werden kann, muss der Wlan Router mit dem Internet verbunden sein.

Zuhause geschieht dies etwa über eine Festnetz-, DSL- oder Glasfaserleitung.

Solche Leitungen gibt es im Auto natürlich nicht. Hier kommt das mobile Netz ins Spiel. Wlan-Geräte fürs Auto stellen also einerseits eine Verbindung mit dem Mobilfunknetz her und bauen andererseits ein Wlan-Netz fürs Auto auf.

Befindet man sich innerhalb der Reichweite dieses Netzwerks (was in normalen Fahrzeugen immer der Fall sein sollte), ist eine Verbindung zum Netzwerk möglich.

Wlan im Auto ist mit den passenden Hilfsmitteln also kein Thema. Ein Nachteil ist jedoch, dass das Mobilfunknetz nicht überall gleich gut ist. Vor allem in ländlichen Regionen kann es während des Surfens zu Verbindungsabbrüchen kommen, was beim Streaming auffallen dürfte.

Was bringt mir Wlan im Auto?

Wlan im Auto nachrüsten: Was bringt das

Wlan im Auto erlaubt es, Kosten zu sparen und Unterhaltung für alle Insassen zu bieten.

Wlan im Auto Smartphone Urlaub

Man stelle sich folgendes Szenario vor: Die ganze Familie ist auf dem Weg in den Urlaub gen Süden.

Der Beifahrer möchte Google Maps nutzen, um dem Fahrer bei der Navigation zu helfen. Die Kinder auf der Rückbank wollen eine Serie schauen, ein Online-Game spielen oder Musik über Spotify hören.

Für all diese Dinge ist Internet nötig.

Natürlich könnte man auch auf Wlan verzichten und jeder erledigt die Dinge über den eigenen Handyvertrag. Dann ist das Datenvolumen aber ziemlich schnell am Ende. Außerdem haben Smartphones oft eine schlechtere Empfangsqualität als CarFi Sticks oder mobile Router.

Mit Wlan im Auto kann jeder Fahrzeuginsasse das eigene Gerät mit dem Wlan verbinden und mit einer stabileren Internetverbindung surfen.

Übrigens: Dank großer Datenpakete gibt es für Wlan im Auto mittlerweile attraktive Angebote mit üppigem Datenvolumen. Weiters darf bei den meisten Anbietern auch im EU-Ausland gesurft werden, was besonders im Urlaub praktisch ist.

Wlan im Auto nachrüsten: 5 Möglichkeiten

1. CarFi Sticks

CarFi Wlan im Auto

CarFi Sticks sind spezielle mobile Router fürs Auto.

Sie werden an den Zigarettenanzünder im Fahrzeug angeschlossen und erhalten somit den Strom vom Auto.

CarFi Sticks sehen aus wie ein kleiner, zweiter Ganghebel und fallen im Auto nicht auf.

Zu den Vorteilen von CarFi zählt unter anderem, dass es nahezu mit jedem Auto kompatibel ist, die Geräte nicht sehr viel kosten und dass es keine Mindest-Akkulaufzeit gibt, da das Gerät permanent mit dem Auto verbunden ist. Weiters kann meist noch ein Handy über einen USB-Anschluss am CarFi Modul geladen werden.

HUAWEI CarFi Mobile WiFi E8377s-153 LTE schwarzes WLAN für das Auto
  • Mobiler Hotspot in ultra-kompaktem Design
  • Perfekt für WLAN mit LTE Geschwindigkeit im Auto
  • Downloads mit bis zu 150 MBit/s; Uploads mit bis zu 50 Mbit/s

Wie bei allen Lösungen für Wlan im Auto benötigt man jedoch auch hier eine SIM-Karte mit entsprechendem mobilen Datentarif.

CarFi Geräte wurden speziell für diesen Einsatzzweck entwickelt und sind für die meisten Menschen die beste Lösung. Es gibt einige Hersteller, die spezielle CarFi Sticks produzieren.

2. USB Internetsticks

USB Internetstick Wlan im Auto nachrüsten

Eine ähnliche Alternative sind USB Internetsticks. Obwohl sie eigentlich für den stationären Gebrauch gedacht sind, können sie auch im Auto verwendet werden.

Die Funktionsweise hängt von der Art des Sticks ab.

Ein Großteil der USB Internetsticks kann nur mit einem Laptop oder PC verbunden werden. Dann wird kein Wlan hergestellt und es ist nur auf diesem einen Gerät möglich, zu surfen.

Es gibt jedoch auch USB Internetsticks, die in den Zigarettenanzünder im Auto gesteckt werden (mit entsprechendem USB-Zigarettenanzünder-Adapter) und anschließend ein Wlan-Netzwerk herstellen. Wir legen allen, die Wlan im Auto möchten, diese Option nahe.

Angebot
Anker PowerDrive 2 Alloy, Mini Autoladegerät, 24W 4.8A Duales USB-Autoladegerät mit blauem LED-Licht, für iPhone XR / Xs / Max / X / 8 / 7 / Plus, iPad Pro / Air 2 / Mini, Galaxy, LG, HTC und mehr
  • DOPPELTE KRAFT: Die zwei leistungsstarken USB-A-Ports garantieren 24W Ladeleistung - meh als genug, um zwei Handys gleichzeitig mit Höchstgeschwindigkeit zu laden. (Nicht kompatibel mit Qualcomm Quick Charge.)
  • -KOMPAKTES DESIGN: Eines der kleinsten und leichtesten USB Autoladegeräte am Markt, ausgestattet mit zwei superstarken USB-Ports.
  • STYLISCH: Das metallische Design machen dieses Ladegerät minimalistisch und zugleich ästhetisch.

Zwar funktionieren diese USB Sticks nach dem gleichen Prinzip wie CarFi, sie haben unserer Einschätzung nach aber eine etwas schwächere Empfangsleistung. CarFi Geräte sind hingegen speziell für den mobilen Einsatz in Fahrzeugen konzipiert.

USB Internetsticks bei Amazon.de

3. Mobile Wlan Router

Mobiler Wlan Router

Eine naheliegende Variante für Wlan im Auto sind mobile Wlan Router.

Mobile Wlan Router werden – wie USB Internetsticks auch – in den allermeisten Fällen über USB mit Strom versorgt. Mit dem passenden USB-Zigarettenanzünder-Adapter wird also auch der Einsatz eines mobilen Wlan Routers im Auto ermöglicht.

Mobile Wlan Router sind die beste Variante für mobiles Internet.

Sie sind etwas größer als USB Sticks oder CarFi, bieten deswegen jedoch auch eine sehr gute Internetverbindung. In vielen Fällen ist sogar der Anschluss einer kleinen Zimmerantenne möglich, die den Empfang nochmals verstärkt.

Top 3 Vergleichstabelle: Mobile Wlan Router

  •  
  •   Gerät
  •   Unterstützte Netze
  •   Akkulaufzeit
  •   Geschwindigkeit
  •   Antennenanschluss
  •   Weitere Vorteile
  •   Bewertung
  •   Produkt kaufen
  • 1. Netgear Nighthawk M2
  • 4G, 3G, 2G
  • bis zu 16 Stunden
  • bis zu 2 Gb/s
  • TS-9
  • - Gigabit-Unterstützung
    - Touch-Display
    - bis zu 20 Geräte gleichzeitig
    - sehr starker Akku

  • 9,4
  • 2. Netgear AC797
  • 4G, 3G, 2G
  • 11 Stunden
  • 400 Mbit/s
  • keine Anschlüsse
  • - informatives Display
    - 15 Geräte gleichzeitig
    - klein, leicht & sehr portabel

  • 9,0
  • 3. TP-Link Archer MR600
  • 4G, 3G, 2G
  • kein Akku
  • 300 Mbit/s
  • zwei externe Antennen mitgeliefert
  • - gut für den stationären Gebrauch
    - modernes Webinterface
    - Mesh-kompatibel

  • 8,9

>> Zum großen Top 5 Vergleich >>

Die Einrichtung eines mobilen Wlan Routers für Wlan im Auto ist ziemlich einfach. Alles was man dafür tun muss: SIM-Karte in den Router einstecken, Router einschalten, surfen. Die Zugangsdaten für das Wlan-Netzwerk befinden sich auf der Rückseite des mobilen Routers, sie können im Webinterface aber auch geändert werden.

Direkt zu den Bestsellern bei Amazon.de

Für moderne mobile Router gibt es auch Apps, über die alle Einstellungen vorgenommen werden. Die Anwendungen werden kostenlos aus den App Stores heruntergeladen.

Übrigens: Auf mobilewlanrouter.net dreht sich alles um mobile Wlan Router. Wirf einen Blick in die Vergleichstabelle oder in die Bestsellerliste, um das passende Gerät zu finden.

4. Herstellerangebote

Wlan im Auto Herstellerangebote

Auch die Autohersteller möchten am Puls der Zeit bleiben und bieten daher unterschiedliche Angebote für Internet im Auto.

Bei jeder Autofirma heißt es etwas anders – VW nennt sein Angebot “Volkswagen Car-Net”, bei BMW heißt es “ConnectedDrive”.

Wie die Angebote funktionieren, hängt natürlich maßgeblich vom eingebauten Modul des Herstellers ab. Bei einigen Fahrzeugen ist bereits ein Modul mit SIM eingebaut, bei anderen muss man sich selber um den Tarif kümmern.

Ins Auto integrierte Angebote bieten jedoch einige Vorteile – die Verbindung ist meist deutlich schneller als bei anderen Varianten und Autos mit Internetverbindung haben einige Zusatzfeatures. So ist es beispielsweise möglich, die neuesten Updates für das Fahrzeug herunterzuladen oder die im Auto-Screen eingebaute Navigation zu verwenden.

Besonders erwähnenswert ist hier auch der US-amerikanische Autobauer Tesla. Bei Tesla ist eine Internetverbindung inklusive, die Updates ermöglicht, mit denen komplett neue Auto-Funktionen freigeschaltet werden. Aber dazu weiter unten mehr.

5. Smartphone Hotspots

Smartphone Hotspot

Wer sich kein neues Gerät zulegen möchte, greift zum klassischen Smartphone Hotspot.

Damit geht es sehr einfach und unkompliziert.

Jedes moderne Smartphone hat eine Hotspot-Funktion. Diese versteckt sich meist in den Einstellungen und ermöglicht es, ein Wlan-Netzwerk für die Umgebung zu erstellen. Alles was man dafür braucht: Ein Smartphone mit Mobilfunkvertrag.

Zu unserer Anleitung: Smartphone Hotspot einstellen & Fehlerbehebung

Smartphone Hotspot für Wlan im AutoDiese Option bietet jedoch auch einige Nachteile.

Der Smartphone Hotspot ist erstens nicht so schnell und hat eine schwächere Empfangs-/ und Sendeleistung. Wo ein mobiler Router oder ein CarFi Gerät zum Beispiel noch eine stabile Internetverbindung ermöglichen, könnte ein Smartphone Hotspot bereits an seine Grenzen kommen.

Ein weiteres Thema ist der mobile Tarif. Bei einem normalen Smartphone Vertrag haben die meisten Menschen kein allzu großes Datenvolumen. Surfen im Auto jetzt mehrere Personen gleichzeitig, streamen und laden vielleicht sogar Apps herunter, ist das Volumen schnell erschöpft.

Zusammengefasst eignet sich ein Smartphone Hotspot für kurzzeitiges Wlan im Auto – als “Notfall-Lösung”. Für professionelles und längerfristiges Internet im Auto empfehlen sich jedoch die oben genannten Alternativen besser.


Mobile Datentarife für Wlan im Auto

Datentarife fürs Auto Vergleich

Alle 5 genannten Möglichkeiten für Wlan im Auto haben eines gemeinsam: Sie benötigen einen mobilen Tarif.

Verträge für mobiles Internet gibt es wie Sand am Meer. Sie unterscheiden sich etwa in Sachen Geschwindigkeit, Datenvolumen und Auslandsfähigkeit. Den eigenen Tarif zu finden ist nicht immer ganz leicht.

Wir empfehlen bei mobilen Datentarifen fürs Auto:

  • mindestens 10 Gigabyte Datenvolumen
  • für Urlaube EU-Roaming integriert
  • mindestens 20 Mbit/s Speed im Download
  • passende SIM-Karte für mobiles Gerät

10 Gigabyte klingt vielleicht nach viel, ist aber vor allem bei mehreren Nutzern schnell verbraucht. Je höher das Datenvolumen, desto weniger Sorgen hat man im Verlauf der Urlaubs- oder Geschäftsreise, dass das Internet bald gedrosselt wird.

Vergleichsrechner: Datentarife fürs Auto


Das Tesla-Prinzip: Smarte Autos mit Internet

Tesla mit Wlan im Auto

Tesla hat in den vergangenen Jahren für viele Schlagzeilen gesorgt.

Der US-Autohersteller hat mit seinen Elektroautos nicht nur ziemliche Unruhe in der Autobranche gestiftet – die Firma geht mit den eingebauten Features auch ganz neue Wege.

Jedes Tesla-Fahrzeug kommt mit eingebautem Mobilfunkempfänger. Über die großen Tablets im Inneren der Fahrzeuge können Nutzer surfen, navigieren und viele Features (etwa Spotify) nutzen. Als wäre das nicht schon genug, laden Tesla Autos ihre Updates über das Internet automatisch herunter und bekommen damit neue Funktionen.

Erst im Oktober 2020 wurde ein großes Update veröffentlicht, mit dem die Autos fast schon komplett eigenständig von A nach B fahren können. Die Fahrer mussten dafür jedoch nicht in die Werkstatt fahren oder über ein Kabel neue Daten aufladen. Alles passiert “Over the Air”.

Da Tesla die Autos selber mit SIM-Karten ausstattet, gibt es für Fahrer verschiedene Pakete. Neben kostenlosen Surf-Varianten gibt es auch monatliche Tarife, die das Internet im Auto schneller machen und mehr Funktionen freischalten. Tesla kooperiert dafür mit vielen großen Mobilfunkbetreibern.

Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft auch andere Automarken auf diesen Zug aufspringen werden und Internet für alle – auch im Auto – bewerkstelligen werden.

FAQ: Wlan im Auto nachrüsten

Fragen und Antworten

Wie teuer ist Wlan im Auto?

Mobile CarFi Geräte oder USB Sticks sind bereits für unter 50€ erhältlich. Die Anschaffung von Geräten fürs Auto-Internet ist also vergleichsweise preiswert.

Teurer wird es bei den mobilen Datentarifen. Für einen Tarif mit 10 Gigabyte oder mehr muss durchschnittlich etwa 15 – 20€ hingeblättert werden. Die Verträge werden jedoch mit der Zeit günstiger, da die Datenmengen steigen. Waren 10 Gigabyte Datenvolumen vor einigen Jahren noch ziemlich viel, ist das heute nur mehr ein akzeptabler Mittelwert.

Da die Preise jedoch ständigen Veränderungen unterliegen, empfehlen wir einen Blick in den obigen Vergleichsrechner. Dieser wird automatisch aktualisiert.

Zusammengefasst ist Wlan im Auto also eine relativ günstige Spielerei. Für alle, die viel unterwegs sind, lohnt sich ein Internetgerät fürs Auto (mit passendem Tarif).

Wo werden die Geräte im Auto angeschlossen?

Egal ob CarFi, USB Internetstick oder mobiler Wlan Router: Geräte für Internet im Auto werden am Zigarettenanzünder angeschlossen.

Während CarFi Module aber wirklich in den Anzünder passen, muss für die anderen ein passender Adapter gefunden werden.

Moderne Fahrzeuge verfügen außerdem über integrierte USB-Stecker – das ist natürlich noch praktischer. Hier werden mobile Router oder Internetsticks direkt angeklippst.

Wie gut ist die Wlan-Verbindung im Auto?

Die Qualität der Internetverbindung im Fahrzeug hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Landstraßen und Autobahnen führen durch Tunnel, über Brücken und durch Wälder. Ein kontinuierlich gleichbleibender Empfang ist somit nicht möglich.

Zwar werden in ganz Europa permanent Mobilfunkmasten ausgebaut, es gibt jedoch immer wieder “weiße Flecken” auf der Karte, an denen nur langsameres Internet verfügbar ist.

Für die beste Verbindung im Internet sollte ein Gerät mit gutem Empfang gewählt werden. Das kann beispielsweise ein CarFi Modul oder ein mobiler Router sein. Zwar sind Internetsticks auch für mobiles Internet geeignet, jedoch nicht immer für den Einsatz in Fahrzeugen optimiert.

Wer öfter auf Strecken mit schlechtem Netz fährt, greift am besten zu einem mobilen Router mit externer Zimmerantenne.

Möchte man im Auto einen Film schauen (beispielsweise auf Netflix) nutzt man idealerweise das Feature, mit dem Filme und Serien vorher auf dem Gerät zwischengespeichert werden. So hat man keine Unterbrechungen während des Schauens und kann den Film im Auto genießen.

Funktioniert Wlan im Auto auch im Ausland?

Das hängt von der genutzten SIM, bzw. vom Tarif ab.

Ist in den Angebotsvereinbarungen des Tarifs festgeschrieben, dass EU-Roaming funktioniert, funktioniert das Internet auch im Ausland. Gibt es im Vertrag jedoch keine EU-weite Roamingunterstützung, geht das leider nicht.

Normalerweise findet man aber bei jedem Mobilfunkanbieter Tarife mit EU-Roaming.

Brauche ich eine Mobilfunkantenne für Wlan im Auto?

Wie im vorherigen Absatz erwähnt, ist der Empfang im Auto nicht immer optimal. Aber braucht man deshalb eine Mobilfunkantenne?

Grundsätzlich ist es so, dass Internet Sticks und CarFi Module über keinen Anschluss für eine Antenne verfügen. Hier erübrigt sich die Frage nach einer Antenne also.

Bei den meisten mobilen Routern ist es jedoch möglich, eine Antenne anzuschließen. Die Mobilfunkantenne wird an einen speziellen Port angesteckt und irgendwo im Auto platziert, etwa direkt hinter der Windschutzscheibe.

Antennen können eine Signalverstärkung bringen und könnten sinnvoll sein, wenn man in Gebieten mit schlechterem Empfang unterwegs ist.

Fährt man aber beispielsweise auf der Autobahn gen Süden (etwa nach Kroatien), kann man es auch einmal ohne Antenne versuchen. Entlang der Autobahnen und in Tunneln sind oft spezielle Kabel und Antennen verlegt, die eine gute Verbindung ermöglichen sollen. Auch ohne Auto-Antenne.

Wer möchte, kauft sich eine Antenne. Der Signalgewinn kann manchmal überzeugen, ist in vielen Fällen aber auch nur marginal.

Wlan im Auto nachrüsten: Empfehlenswerte Antennen

Vor allem auf Strecken mit unzureichend ausgebautem Mobilfunknetz erweist sich eine Antenne als nützlich.

Wenn der mobile Router über einen Antennenanschluss verfügt (auf den richtigen Anschluss achten), wird die Antenne dort angeschlossen. Sie wird dann irgendwo fixiert und soll den Empfang verbessern.

Fürs Auto empfehlen sich beispielsweise sogenannte Fensterantennen, die irgendwo an ein Innenfenster geklebt werden.

Zwar sind die meisten LTE Zimmerantennen für den Indoor-Gebrauch gedacht, sie können jedoch auch problemlos im Auto genutzt werden.

Was mobile Router mit Antennen betrifft, empfehlen wir unseren Ratgeber zum Thema “Mobiler Wlan Hotspot mit Antennenanschluss”. Da es keinen einheitlichen Standard gibt, gibt es viele verschiedene Antennen- und Anschlussarten. Im Ratgeber präsentieren wir die verschiedensten Varianten und zeigen empfehlenswerte Geräte zum Kauf:

Mobiler Wlan Hotspot mit Antennenanschluss


Fazit: Wlan im Auto nachrüsten

Wlan im Auto nachrüsten: FazitDieser Ratgeber hat gezeigt, dass es viele verschiedene Varianten für Wlan im Auto gibt.

Die Palette reicht dabei von CarFi Sticks, über mobile Wlan Router und eigene Herstellerangebote bis hin zum kostenlosen Smartphone Hotspot.

Wer auf Wlan im Fahrzeug angewiesen ist, sollte sich für CarFi oder einen mobilen Wlan Router entscheiden. Die Geräte bekommen über den Zigarettenanzünder oder über eine USB-Schnittstelle (in moderneren Autos) Strom und bauen im Inneren des Autos ein Wlan-Netzwerk auf.

Neben dem Kauf eines Geräts für Wlan im Auto ist auch eine SIM-Karte mit mobilem Datentarif notwendig. Durchschnittliche Surfer sollten sich für einen Tarif mit einem Datenvolumen von 10 Gigabyte oder mehr entscheiden.

Wenn das Mobilfunksignal auf der Strecke zu schlecht ist, lohnt sich auch eine zusätzliche Antenne. Mobile Router verfügen meist über Anschlüsse für Mobilfunkantennen. Fürs Auto empfehlen sich sogenannte “Fensterantennen” die ans Innere der Scheibe geklebt werden und den Empfang verbessern.

Letztes Update der Amazon Preisdaten:  23.06.2021. Falsche Preisangaben möglich.