Schnellster LTE Router 2021: Direktvergleich von 5 Geräten

Schnellster LTE Router

Das Herzstück von mobilewlanrouter.net stellt unser Vergleich von mobilen Routern dar, in welchem wir die bestbewerteten Router vorstellen.

speedtestFür den Vergleich der einzelnen Geräte kaufen wir die Router und testen sie auf Herz und Nieren.

Die LTE Router für unsere Bestenliste werden also nicht nur aufgrund ihrer technischen Daten bewertet, sondern auch aufgrund der Erfahrungen, die wir mit dem Router während des Testens machen.

Viele Menschen suchen online jedoch nicht nach dem allgemein besten LTE Router, sondern nach dem schnellsten LTE Router.

Deshalb haben wir diesen Beitrag geschrieben. Hier findest du die Top 5 LTE Router 2021 – sortiert nach der Schnelligkeit in unseren Speedtests.

Je weiter oben ein Router steht, desto schneller war die Downloadrate in unserem Test.

Direkt zur Top 5 Liste


Wie wir diese Liste erstellt haben

Heutzutage ist es so, dass viele Online-Testberichte keine richtigen Tests sind.

Die Betreiber vieler Portale vergleichen die Geräte zwar nach ihren technischen Merkmalen – sie kaufen die Produkte aber nicht und machen keine richtigen Tests.

Bei mobilewlanrouter.net besorgen wir seit 2020 ausnahmslos alle getesteten Geräte selbst (oder erhalten von Herstellern Testexemplare) und prüfen sie auch wirklich im Detail. Das erkennst du an den selbstgemachten Videos und Fotos.

Dadurch können wir uns ein genaues Bild vom Produkt machen – besser, als wenn man den Router nur anhand von technischen Produktdaten vergleicht.

Im Folgenden findest du daher 5 Router, die alle von uns sorgfältig getestet wurden – inklusive Speedtest mit der selben SIM und dem selben Tarif für alle Geräte.

Die Ergebnisse der Speedtests dienen für den Aufbau dieser Top 5 Schnellster LTE Router Bestenliste.

Hinweis: Auf dieser Seite findest du die allgemeine Bestenliste. Diese inkludiert auch andere Bewertungsfaktoren – etwa Portabilität, Akkulaufzeit, Webinterface oder Einfachheit der Bedienung.

Top 5: Schnellster LTE Router 2021

1. Netgear Nighthawk M2

Netgear RouterAuf Platz 1 befindet sich der Netgear Nighthawk M2.

Das Gerät aus dem Hause Netgear wurde im Frühjahr des Jahres 2020 – während des ersten Lockdowns – von uns getestet.

Bisher konnte dieser LTE Router die mit Abstand höchsten Downloadraten aller getesteten Router vorweisen.

Unser Tarif ist von Drei Österreich – maximal versprochene Downloadrate: 150 Mbit/s.

150 Mbit/s können am besagten Standort aber wegen der lokalen Verhältnisse sowieso nicht erreicht werden.

Der mobile Router von Netgear kam diesem Versprechen für schnelles Internet aber am Nächsten.

  • Bereits nach dem Auspacken wurden etwa 50 Mbit/s erreicht.
  • Mittlerweile, mehr als 1 Jahr nach dem ersten Test des Geräts, erreicht der Nighthawk M2 konstant zwischen 60 und 80 Mbit/s.

Das ist eine ganze Menge, vor allem wenn man bedenkt, dass der Test-Standort am Land liegt und der nächste LTE Mast mehrere Kilometer entfernt ist.

Unseren ersten Speedtest des Netgear Nighthawk M2 findest du im Video auf dieser Seite.

Wegen der Schnelligkeit dient der Router oft auch als Benchmark um andere mobile Router zu vergleichen.

Weitere Speedtests des Netgear Nighthawk M2 findest du in diesen Beiträgen & Videos:

Von allen getesteten Geräten in den Jahren 2020 und 2021 bietet der Netgear Nighthawk M2 mit Abstand die höchsten Downloadraten.

Der Router hat LTE Cat 20 und kann dank Carrier Aggregation mehrere Frequenzblöcke bündeln. Der Datendurchsatz wird vervielfacht – und die Geschwindigkeit enorm gesteigert.

Ein weiterer Geschwindigkeitsvorteil wird durch den Anschluss von externen Antennen erreicht.

An den mobilen Router kann nämlich eine TS9-Antenne angeschlossen werden.

Fazit: Alles in allem ist der Nighthawk M2 die richtige Wahl für alle, die einen äußerst leistungsfähigen und schnellen Wlan Router für den Zugang zum Internet suchen. Einen weiteren Vorteil bietet der Akku, welcher bis zu 16 Stunden hält. Das alles kommt jedoch zu einem saftigen Preis – der Nighthawk M2 gehört definitiv zu den hochpreisigen mobilen Routern.
Angebot
Netgear Nighthawk M2 Mobiler WLAN Router / 4G LTE Router MR2100 (bis zu 2 GBit/s Download-Geschwindigkeit, Hotspot für bis zu 20 Geräte, WiFi überall einrichten, für jede SIM-Karte freigeschaltet)
  • SCHNELLE 4G LTE BREITBANDGESCHWINDIGKEIT: Der mobile Hotspot-Router M2 liefert zuverlässig bis zu 2 GBit/s Download- und 150 MBit/s Upload-Geschwindigkeit
  • ÜBERALL VERBUNDEN: Richten Sie Ihr eigenes sicheres WLAN ein und teilen Sie es mit anderen - geschäftlich oder im Urlaub, im Freien oder als DSL-Ersatz zu Hause (u.a, für Home Office)
  • PRODUKTIV BLEIBEN: Teilen Sie den WLAN-Internetzugang mit bis zu 20 Geräten, zwei TS9-Antennenanschlüße für u.a, Netgear 6000450 externe Antenne

2. TP-Link Archer MR600 AC1200

Die zweitschnellsten Werte in unseren Speedtests konnten wir mit dem stationären Router TP-Link Archer MR600 AC1200 erreichen.

Das Gerät von TP-Link hat keinen Akku und ist vergleichsweise groß – es handelt sich also definitiv um ein stationäres Gerät.

Der MR600 verfügt über zwei Antennen, die an den Router angeschraubt werden. Diese sollen das Signal verbessern.

Von allen bisher getesteten Geräten liegt der Archer MR600 AC1200 auf Platz 2 hinter dem Netgear Nighthawk M2.

  • Im Speedtest, welchen wir im Rahmen des Produkttests einige Male durchgeführt haben, erreichte das Gerät ordentliche Downloadwerte.
  • Der TP-Link Archer MR600 erreichte im Download 45,31 Mbit/s und im Upload 15,61 Mbit/s.
  • Die Downloadrate ist für die Gegebenheiten mehr als in Ordnung, die Uploadrate könnte aber höher sein.

Der Archer MR600 hat LTE Cat 6. Das ist zwar nicht die neueste LTE Version, reicht heutzutage aber noch für angemessene Downloadraten.

Vor allem in ländlichen Gebieten dürfte der Archer MR600 von Vorteil sein, da kleine externe Antennen bereits dabei sind.

Wer noch mehr aus dem Gerät holen möchte, der sollte den Router direkt am Fenster positionieren, welches in die Richtung des nächsten LTE Masts schaut.

Erwähnenswert ist bei diesem Router außerdem, dass 64 Geräte gleichzeitig verbunden werden können. Das ist eine ganze Menge. Der Router könnte demnach auch in Cafés oder anderen öffentlichen Orten zum Einsatz kommen.

Fazit: Der TP-Link Archer MR600 ist ein empfehlenswerter stationärer Router für das mobile Internet. Zwar ist mit LTE Cat 6 eine LTE Version mit älteren Standards an Bord, doch wie unsere Speedtests gezeigt haben, werden trotzdem angemessene Downloadwerte erreicht. Mit der Kompatibilität für 64 angeschlossene Geräte eignet sich der Router auch für öffentliche Public Hotspots. Ein Akku ist nicht dabei. Preislich befindet sich der Router im mittleren Preisbereich.
Angebot
TP-Link Archer MR600 AC1200 LTE Router Dualband 4G + Cat6-Gigabit-WLAN Router (300 Mbit/s im Download, Dualband, 300 Mbit/s 2.4GHz und 867Mbit/s 5GHz + frei konfigurierbarer LAN/WAN-Port) schwarz
  • Ultraschnelle Geschwindigkeit - Unterstützt Cat6 zum Beschleunigen der Downloadraten von bis zu 300Mbit/s
  • Mehrere Anschlussmöglichkeiten - Vier Gigabit-LAN-Ports zur zuverlässigen kabelgebundenen Netzwerkverbindung für bandbreitenintensive Geräte
  • Plug and Play – Keine Konfiguration notwendig, kompatibel mit allen gängigen SIM-Karten auf der Welt

3. Netgear AC797

ac797-bubbleAls günstige Alternative zu den teureren Modellen hat Netgear den AC797 auf den Markt gebracht.

Der AC797 ist ein mobiler Router – er hat auch einen integrierten Akku.

Zwar ist LTE mit Cat 13 an Bord, doch der Router hat keine Anschlüsse für externe Antennen.

Deshalb wurden im Test langsamere Geschwindigkeiten angezeigt als beim TP-Link Archer MR600, obwohl dieser eigentlich die ältere LTE Version hat.

  • Im Speedtest haben wir ca. 35 Mbit/s im Download erreicht.
  • Im Upload waren 13 – 15 Mbit/s drin.

Wir schließen daraus, dass eine gute LTE Signalstärke wichtiger ist, als die verwendete LTE Version. Wenn du dich in unmittelbarer Nähe zum nächsten LTE Mast befindest, könnte der Netgear AC797 daher schneller sein, als der TP-Link Archer MR600, da das Gerät von Netgear eine aktuellere LTE Version hat.

Weiters ist der Netgear AC797 sehr portabel und ähnelt von der Größe her modernen Smartphones. Außerdem hält der Akku des LTE Routers 11 Stunden – eine ganze Menge, wenn man die Batterie in Relation zur Größe des Routers stellt.

Leider ist der Router nur bedingt als stationärer Router zu verwenden, da weder eine externe Antenne noch andere Geräte per LAN angeschlossen werden können. Auch die Einstellungsmöglichkeiten im Webinterface sind begrenzt.

Fazit: Beim Netgear AC797 handelt es sich um einen äußerst portablen Router für die mobile Verbindung ins Internet, welcher mit LTE Cat 13 auch eine schnelle LTE Version an Bord hat. Das Gerät von Netgear kann als günstige Alternative zum Flagship-Modell, dem Nighthawk M2, gesehen werden. Der Router bietet jedoch nur begrenzte Einstellungsmöglichkeiten im Webinterface und hat auch keine Ethernet-Ports. Als vollständiger Ersatz für einen stationären Router kommt der AC797 deshalb unserer Meinung nicht infrage.
Angebot
Netgear AC797 Mobiler 4G LTE Router & WLAN Router | AirCard mit bis zu 400 MBit/s Downloads | LTE Cat 13 Hotspot bis 32 Geräte | WiFi überall einrichten | für jede SIM-Karte freigeschaltet
  • SCHNELLE 4G LTE BREITBANDGESCHWINDIGKEIT: Der mobile Hotspot-Router AC797 liefert zuverlässig bis zu 400 MBit/s Download-Geschwindigkeit
  • ÜBERALL VERBUNDEN: Richten Sie Ihr eigenes sicheres WLAN ein und teilen Sie es mit anderen - geschäftlich oder im Urlaub, im Freien oder als DSL-Ersatz zu Hause (zB für Home Office, Video Calls)
  • PRODUKTIV BLEIBEN: Verbinden Sie mehrere Geräte für Ihren eigenen WLAN-Internetzugang (AC797 ist nicht kompatibel mit "Netgear externe 6000450 TS9-Antenne")

4. TP-Link M7350

Auf Platz 4 landet der M7350 von TP-Link, welcher zwar schon lange Zeit auf dem Markt ist, von uns aber erst im Mai 2021 getestet wurde.

Der Router des Herstellers TP-Link ist sehr günstig und auch sehr klein – fast kleiner als der Akku des Nighthawk M2.

Der M7350 bietet nur LTE Cat 4. Hier ist noch gar kein Carrier Aggregation mit dabei.

Deshalb liefert der Router auch keine überragenden Geschwindigkeitswerte – verglichen mit den obigen Geräten.

  • In unserem Speedtest konnte ein Downloadrate von 21,30 Mbit/s erreicht werden.
  • Im Upload wurden 9,25 Mbit/s erreicht.

Eine besonders schnelle Internetverbindung ist das nicht – mehr ist bei LTE Cat 4 aber auch nicht drin.

Obwohl der mobile Hotspot also keine überragenden Geschwindigkeitswerte bietet, kann mit dem M7350 mobil gesurft werden. Der Router ist nämlich sehr portabel und bietet auch ein gutes LTE Signal.

Weiters gibt es eine umfangreiche Konfigurationsoberfläche im Browser, in welcher auch fortgeschrittene Einstellungen durchgeführt werden können.

Fazit: Wir empfehlen den TP-Link M7350 allen, die auch mit weniger überragenden Geschwindigkeitswerten zufrieden sind. Wer das Internet etwa nur für Social Media, Chatten oder andere textbasierte Anwendungen nutzen möchte, findet im M7350 sein Auslangen. Auch fürs Streamen von HD-ready Filmen und Videos sollte es reichen. Wer in hoher Auflösung videotelefonieren, Filme streamen oder Games spielen möchte, benötigt jedoch eine höhere Übertragungsleistung.
Angebot
TP-Link M7350 mobiler WLAN Router (4G/LTE bis zu 150Mbit/s Download/ 50Mbit/s Upload, Hotspot, Cat4, 2000mAh Akku, LCD Display, kompatibel mit allen europäischen SIM Karten) schwarz
  • Arbeitet mit allen gängigen europäischen SIM Karten: Telekom, Vodafone, O2 m Swisscom etc. incl. Support des Mobilfunkstandards 4G/LTE mit bis zu 150 Mbs im Download und 50 Mbs Upload Geschwindigkeit
  • WLAN Betrieb auf 2,4 GHz mit bis zu 300 MB
  • LCD Display bietet einen schnellen Überblick über die wichtigsten Betriebsdaten, Der 2000 mAh-Akku liefert Energie für bis zu acht Stunden netzunabhängigen Betrieb

5. Huawei E5576-320

Wie der M7350 von TP-Link, gehört auch der E5576-320 zu den sehr günstigen LTE Routern.

Beim Schreiben dieses Blogartikels kostete der Router nur 54,90€. Dafür bekommt man jedoch auch nur LTE Cat 4 und nur mäßige Datenübertragungsraten.

Beim Test des E5576-320 von Huawei haben wir gleich 2 Speedtests durchgeführt – einen im Inneren des Hauses und einen direkt am Fenster.

  • Im ersten Speedtest schaffte der mobile Router etwa 18,91 Mbit/s im Download. Das ist okay. Doch im Upload waren es nur 4,25 Mbit/s. Grenzwertig für einen LTE Router.
  • Für den zweiten Speedtest haben wir den Router direkt an ein Fenster positioniert. Hier waren 25,59 Mbit/s im Download und 14,39 im Upload möglich. Deutlich besser.

Wie die beiden Speedtests zeigen, kann der Router anständige Downloadraten erbringen – diese sind jedoch stark von der Positionierung abhängig.

Indoor hat der mobile Router anscheinend keine guten Signalwerte. Das ist der Grund dafür, wieso dann auch die Geschwindigkeit absackt.

Fazit: Wenn man von der langsamen Indoor-Geschwindigkeit absehen kann, bekommt man mit dem Huawei E5576-320 einen günstigen Hotspot mit angemessenem Preis-Leistungs-Verhältnis, welcher vor allem unterwegs und auf Reisen eine gute Performance erbringen könnte. Wer jedoch einen Router mit schnelleren Downloadraten sucht, sollte sich für einen Router mit aktuellerer LTE Version entscheiden – etwa für den Nighthawk M2.
HUAWEI E5576-320 LTE Mobile Wi-Fi, bis zu 150 MBit/s, Weiß
  • Lte Cat 4
  • Akku 1500 mAh
  • Bis zu 16 WLAN-Geräte

Fazit: Schnellster LTE Router 2021

Screenshot von Speedtest.net

Wie die obige Liste gezeigt hat, unterscheiden sich die Router bei den erreichten Geschwindigkeiten stark.

Mit ein und demselben Tarif floss der Datenstrom beim Netgear Nighthawk M2 mit 80 Mbit/s, während beim Huawei E5576-320 bei Indoor-Positionierung nur mehr 18,91 Mbit/s drin waren.

Wenn dieser Beitrag irgendetwas gezeigt hat, dann, dass die Auswahl des richtigen Routers essentiell für das eigene Surf-Erlebnis ist. Es lohnt sich, verschiedene Router miteinander zu vergleichen und nach Geräten mit guten Geschwindigkeitswerten zu suchen.

Wer ein High-End-Gerät sucht und erst mit einer Geschwindigkeit über 45 Mbit/s zufrieden ist, sollte sich also für den Nighthawk M2 oder für den TP-Link Archer MR600 entscheiden.

Vor allem der Nighthawk M2 übertrifft alle anderen LTE Router und sorgt dank Carrier Aggregation für Verblüffen.

Mit diesem Produkt sind auch in abgelegeneren Regionen hohe Downloadraten möglich.

Wer mit Geschwindigkeiten im Bereich zwischen 20 und 40 Mbit/s klarkommt, findet im Netgear AC797, TP-Link M7350 oder Huawei E5576-320 passende Geräte. 

Die LTE Router kommen wegen ihrer älteren LTE Versionen und teilweise fehlender Antennenanschlüsse nicht auf die Geschwindigkeiten, die vom aktuellen Platzhirsch erreicht werden.

Nichtsdestotrotz muss man auch hier bedenken, dass es sich um unsere eigenen Speedtest-Aufzeichnungen handelt, die wir für die Erstellung dieser Liste verwendet haben. Es ist möglich, dass an deinem Ort andere Ergebnisse aufscheinen werden.

Eine große Rolle spielen die Entfernung zum LTE Mast und der verwendete Tarif. Manche Netzbetreiber drosseln die Geschwindigkeit für manche Tarife nämlich, wenn sich gerade viele verbundene Geräte in der gleichen Funkzelle befinden.


Was ist bei einem LTE Router noch wichtig?

Internetanschluss Animation

Portabilität

Wenn wir Router für die normale Bestenliste testen, werfen wir einen genauen Blick auf diesen Punkt.

Je portabler ein Router, desto besser eignet sich das Gerät für den mobilen Einsatz. Da mobile Wlan Router oft im Urlaub – etwa im Camper, im Auto oder in der Bahn – zum Einsatz kommen, ist es von Vorteil, wenn die Geräte kompakt und klein sind.

Weiters ist es gut, wenn die Akkulaufzeit ansprechend ist – schließlich hat man unterwegs oft keine Möglichkeit, das Gerät zu laden.

Im Gegensatz zu portablen Routern gibt es auch stationäre LTE Router. Diese haben keinen Akku und dienen Zuhause als Ersatz für DSL.

Bedienung & Features

LTE Router sollten keine Raketenwissenschaft sein.

Die meisten Router sind in wenigen Minuten einsatzbereit: SIM einstecken, einschalten, Geräte mit Wlan verbinden.

Manche Geräte sind jedoch komplexer als andere. Und manche Nutzer wünschen sich auch fortgeschrittene Netzwerkeinstellungen.

Vor dem Kauf sollte man also darauf achten, ob die Features und Einstellungsmöglichkeiten des Routers zum eigenen Anwendertypus passen.

Maximale Anzahl verbundener Geräte

Hersteller definieren eine maximale Anzahl von Geräten, die mit dem Router verbunden werden können.

Das hängt vom Wlan Modul ab, welches im Router verbaut ist.

Grundsätzlich liegt der Wert meist bei 10 oder 20 maximal gleichzeitig akzeptierten Verbindungen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen.

Für viele Anwendungszwecke reichen 10 oder 20 maximale Verbindungen. Wer jedoch einen LTE Router als öffentlichen Hotspot nutzen möchte, sollte ein Gerät auswählen, welches mehr gleichzeitige Verbindungen akzeptiert.

Letztes Update der Amazon Preisdaten:  14.07.2021. Falsche Preisangaben möglich.