Welcher Internetanbieter ist der beste? (2018)

Beste DSL-Anbieter 2018In Deutschland gibt es sehr viele Internetanbieter. Abgesehen von den großen Providern gibt es in einzelnen Regionen oder Städten auch kleinere Anbieter, die ihre Kunden mit Internet versorgen. Neben der Zuverlässigkeit und Schnelligkeit der Internetverbindung spielt auch der Kundenservice eine große Rolle, denn bei einer Mindestvertragslaufzeit von 2 Jahren wird man sicherlich früher oder später Kontakt aufnehmen.

>> Zum DSL-Vergleichsrechner >>


DSL Preisvergleich

Im folgenden DSL Rechner werden alle Anbieter miteinander verglichen. Die Tabelle wird regelmäßig & vollautomatisch aktualisiert.



Ergebnisse der Stiftung Warentest

lupe

Zuletzt hat die Stiftung Warentest vor 3 Jahren (im Jahr 2015) die Internetanbieter Deutschlands unter die Lupe genommen. Dabei wurden nicht nur DSL-Anschlüsse getestet, sondern auch Verbindungen über Kabel oder LTE.

Leider wurde im Test schnell klar, dass es keine Garantie auf schnelles Internet gibt. Nur weil ein Provider beispielsweise 100 Mbit/s verspricht, heißt das noch lange nicht, dass die 100 Mbit/s auch eingehalten werden. Vor allem in ländlichen Gebieten oder in Zeiten, in denen die Netzauslastung hoch ist (zB. Freitagabends), kann es zu beträchtlichen Geschwindigkeitseinbußen kommen.

Was den Testern außerdem aufgefallen ist, war eine Art 2-Klassen-Gesellschaft bei den Internetanbietern. Während Neukunden sehr gut behandelt werden und eigentlich keine Wartezeiten in der Hotline haben, mussten Bestandskunden schonmal 15 Minuten warten, bis sie einen echten Mitarbeiter zu sprechen bekamen.

Geschwindigkeit

Heutzutage ist die Geschwindigkeit des Anschlusses der wichtigste Faktor für viele Kunden. Erst wenn die Internetgeschwindigkeit passt, kann man Netflix in HD schauen, große Datenmengen herunterladen und bequem zocken, ohne ständig zu warten oder Qualitätseinbußen ertragen zu müssen.

Die Stiftung Warentest fand heraus, dass alle Anbieter in der Lage waren, theoretisch die versprochene Höchstgeschwindigkeit zu liefern. Manchmal wurde aber auch nur die Hälfte des versprochenen Internet-Speeds erreicht.

Im Test zeigte sich die Telekom als schnellster und zuverlässigster Anbieter und Uploads funktionierten manchmal sogar schneller als im Vertrag angegeben. Auch Kabel Deutschland spielt bei der Internetgeschwindigkeit vorne mit dabei.

Leider gibt es neben den Positivbeispielen auch einige Negativbeispiele. Bei Kabel BW erreichte der Testanschluss statt der versprochenen 100 Mbit/s gerademal 15 Mbit/s. Mit 15 Mbit/s kann man noch immer Videos und Filme schauen, es ist jedoch nichtmal ein Viertel der versprochenen Leistung.

Anschluss

Neben DSL kann man auch per Kabel oder LTE ins Internet. Während man bei LTE am schnellsten ins Internet kommt (Router mit nach Hause nehmen, anstecken, lossurfen) und auch bei Kabel der Anschluss flott realisiert wird, können bei DSL einige Wochen oder gar Monate ins Land ziehen, bevor die Verbindung steht.

Wer es mit der Verbindung also eilig hat und nicht lang warten will, der sollte sich für Internet über LTE oder Kabel entscheiden.

Kundenservice

Was die Beratung betrifft, so gab es bei allen Anbietern Abzüge. Vor allem Bestandskunden werden oft stiefmütterlich behandelt.

Die beste Punktezahl beim Kundenservice bekam 1&1 mit einer Bewertung von 3,4, dicht gefolgt von Tele 2 mit 3,5. Die schlechteste Beratung bietet anscheinend O2 mit einer Bewertung von 4,0.

Quelle der Daten und Bewertungen: Internet-Zugang Stiftung Warentest 2015