Alcatel EE40 MiFi im Test (Preis-Leistungs-Empfehlung)

Alcatel EE40

Alcatel EE40
82.5

Geschwindigkeit

9/10

    Unterstützte Netzwerktypen

    10/10

      Akku

      7/10

        Features

        8/10

          Pros

          • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
          • sehr kompakt & portabel
          • LTE mit bis zu 150 Mbit/s möglich
          • ansprechendes Design

          Cons

          • einige Funktionen nicht dabei

          Bei EE Broadband handelt es sich um einen Mobilfunkanbieter aus dem vereinigten Königreich. Für diesen Anbieter wurde der EE40 von Alcatel entwickelt, ein MiFi-Gerät für den mobilen Einsatz. Da der Alcatel EE40 jedoch ohne Simlock kommt, kann man den Router in jedem Land und mit jeder SIM-Karte verwenden. Wir hatten die Möglichkeit, den EE40 ausgiebig zu testen und präsentieren in diesem Beitrag die Vor- und Nachteile des mobilen Wlan Routers. Das Gerät gehört definitiv zu den günstigeren Geräten und ist zB. bei Amazon.de erhältlich.

          Der Alcatel EE40 ist unser neuer Preis-Leistungs-Sieger.

          Preischeck: Alcatel EE40 MiFi

          Test: Alcatel EE40 MiFi

          Maße

          Alcatel EE40 MiFi TestBeim EE40 von Alcatel handelt es sich um ein kompaktes Gerät. Der Router ist gerademal 7cm breit/lang und 1,3cm dick.

          Damit ist der EE40 eines der kleinsten und portabelsten Geräte in unserer Liste. Das Gadget passt in jede Hosentasche, schließlich ist es kleiner als ein modernes Smartphone. Mit einem Gewicht von nicht einmal 100 Gramm macht es sich beim Transportieren auch gar nicht bemerkbar.

          Von den Maßen her eignet sich das Gerät also hervorragend für Outdoor-Touren und für Reisen, da es sehr platzsparend und leicht ist.

          Technik

          Als Mobilfunktechnik kommt LTE zum Einsatz, zurzeit die schnellste Verbindungsmethode am Markt. Theoretisch sind mit LTE bis zu 150 Mbit/s beim Download möglich, die tatsächliche Downloadrate ist jedoch vom Tarif des Nutzers abhängig. Wenn mal kein LTE verfügbar sein sollte, wechselt das Gerät automatisch ins 3G- oder 2G-Netz.

          Obwohl der Router eigentlich für den Einsatz im britischen EE-Netzwerk gemacht wurde, kommt er auch mit allen anderen europäischen Netzen ohne Probleme zurecht. Es gibt keinen SIM-Lock. Zurzeit testen wir ihn in Österreich mit einer SIM-Karte von A1 und es läuft einwandfrei – die Geschwindigkeit entspricht der im Vertrag versprochenen Geschwindigkeit und obwohl die Antenne einige Kilometer entfernt ist, zeigt das Gerät volle LTE-Empfangsstärke an.

          Beim Kauf des Gerätes beachten: Der Alcatel EE40 MiFi Router kommt nur mit Nano SIM-Karten zurecht. Es ist möglich, aus einer normalen SIM eine Nano SIM zu machen (mit einer Schere), hierbei muss man jedoch behutsam vorgehen. Notfalls bekommst du bei deinem Mobilfunkanbieter eine neue Nano SIM.

          Der Router kann über ein Webinterface konfiguriert werden. Alcatel EE40 WebinterfaceNach der ersten Verbindung (Zugangsdaten stehen auf der Rückseite) kann man die Einstellungs-Oberfläche über die IP-Adresse 192.168.1.1 aufrufen. Dort erkennt man auf einen Blick, zu welchem Netzwerk man verbunden ist, wie die Signalstärke ist und wieviel man seit dem letzten Einschalten heruntergeladen hat.

          Wenn man weiter runter scrollt, kann man auch die Einstellungsoberfläche öffnen (Manage Settings) und Dinge, wie zB. das Wlan-Passwort, Wlan-Name und den Kanal konfigurieren. Unserer Meinung nach lässt die simple Konfigurationsseite keine Wünsche für die mobile Nutzung offen und erlaubt trotz des EE-Brandings, viele Einstellungen zu verändern. Man muss jedoch beachten, dass dieser Router zB. kein Portforwarding bietet. Wer solche Zusatzfeatures benötigt, der sollte sich einen anderen Router suchen.

          Akku

          Alcatel EE40 MiFi ladenIm Mini-Gehäuse befindet sich ein 1500mAh-Akku. Damit kann man theoretisch bis zu 6 Stunden surfen, dies hängt jedoch von der Anzahl der verbundenen Geräte und weiteren Faktoren ab. Realistisch sind 4-5 Stunden. Für unseren Langzeit-Test hängt das Gerät dauernd an der Steckdose.

          Leider wird kein Stromstecker mitgeliefert, da das Gerät aus Großbritannien kommt und dort andere Stecker verwendet werden. Ein einfaches USB-Kabel ist jedoch dabei. Im Bild sieht man, dass wir einen alten iPad-Stecker in Kombination mit dem EE-Kabel verwenden, um das Gerät zu laden.

          Design

          Das knallige Gelb des Routers macht ihn zu einem auffälligen Hingucker. Das jugendliche Design eignet sich für alle Altersklassen und sorgt außerdem dafür, dass man das Gerät nicht verliert. Auch in dunkleren Räumen fällt die gelbe Farbgebung sofort auf.


          Fazit: Alcatel EE40 MiFi Router

          Alcatel EE40 Test
          Wer auf der Suche nach einem sehr günstigen mobilen Wlan Router ist, der wird den EE40 von Alcatel lieben. Das Gerät ist zurzeit für unter 50€ erhältlich (Stand: Oktober 2017), hat eine ordentliche Akkulaufzeit und kommt mit allen europäischen Netzen zurecht. Dank 4G sind hohe Übertragungsgeschwindigkeiten möglich. Trotz des günstigen Preises hat man im Webinterface viele Einstellungsmöglichkeiten und die Signalstärke des kleinen Gadgets sollte man nicht unterschätzen.

          All diese Funktionen und Vorteile machen den Alcatel EE40 MiFi Router zu unserem neuen Preis-Leistungs-Sieger.

          >> Wirf jetzt einen genauen Blick auf das Gerät bei Amazon.de >>